Wer wie sind

Val Osborne-Androutsopoulou 

Val lebt seit 1974 in Griechenland. 1977 ist sie mit ihrem Ehemann Dennis nach Korfu gezogen. Zusammen renovierten sie zwei historische Gebäude, Lucciola Inn und Casa Lucia. Seit 1987 wurde ausschliesslich Casa Lucia betrieben. Val fungiert seitdem als Manager des Unternehmens mit allen einschlägigen Aufgaben die zur Führung des Unternehmens wichtig sind.

Am Anfang stand die gewöhnliche Tourismusindustrie im Mittelpunkt. Val began T'ai Chi Kurse und Workshops zu organisieren und Lehrer aus Thailand, China, Griechenland und Europa einzuladen. Weitere Workshops and Kurse gab es zu den Themen Yoga, Malen, Schreiben und Dichten. Inselwanderungen wurden durchgeführt.

Val lernte T'ai Chi und bildete sich fortlaufend weiter. Heute ist sie eine qualifizierte Lehrerin der Europäischen Schule von T'ai Chi Chuan. Sie unterichtet die lokalen T'ai Chi Gruppen und führt in Zusammenarbeit mit anderen Lehrkräften regelmäßig Workshops durch.

In der Zeit in der ihre eigenen Kinder aufwuchsen widmete sie sich der Errichtung and Leitung von Bildungsprojekten auf der Insel. Das Guilford Institut entstand. Ein Zentrum für die Jugend, dass außerschulische Aktivitäten und Sport für Kinder aller Altersgruppen durchführte, sowie Vorbereitung und Begleitung für Studien an Universitäten im Ausland anbot. Die locale Gruppe SOS wurde gegründet und engagierte sich in Umweeltprojekte, wie z.B. säubern von Stränden und Dörfern, Mülltrennng etc.

Val ist stolz darauf dass alle Kinder die an diesen Projekten teilgenommen haben ein ausgeprägtes Umweltbewusstsein entwickelt haben und teilweise als Umweltschützer aktiv sind, einige sogar als Landwirte biologische Produkte anbauen. Die lokalen Behörden haben jetzt die Verantwortung für die Reinheit der Insel übernommen. Es gibt sogar Projekte für die Wiederverwendung von Müll.

Aus diesen Erfahrungen heraus ist es für Val selbstverständlich ökologisch alternativ zu leben und Ihren Geschäftsbetrieb zu führen.

Die Errichtung eines neuen ökologischen Studios wird die ideale Ergänzung zu den bestehenden Einrichtung des Projektes Casa Lucia darstellen.

 

Zoë Valerie  

 

cv_photoZoe wuchs in Korfu auf. Sotiris Bouhayar und Angeliki Pouli waren ihre Tanzlehrer. Sie tanzte im Ensemble Kerkiraiko Ergastiri Horou. Sie setzte ihre Studien am Trinity Laban Conservatoire of Music and Dance in London fort und machte ihren Abschluß in chorologischen Studien, Choreographie und Pädagogik im Jahr 2002. In letzter Zeit waren ihre Lehrer u.a. Frey Faust, Julyen Hamilton, David Zambrano, Tew Bunnag, Kenzo Kusuda, Lily Kiara und Katie Duck.

Seit 1999 choreographiert und lehrt sie in verschiedenen Projekten mit Kindern und Erwachsenen mit und ohne Behinderungen (mental/körperlich). Ihre Arbeit schließt Tanzen in Ekphorize, vorgestellt in London, Portugal und Spanien; MEMO(Denkwürdige Momente) in Kindergärten und Schulen in Amsterdam; Lehrunterricht in Tanz, kreative Bewegungen und Improvisation für alle Altersstufen; Choreographien unterschiedlicher Aufführungen mit gesunden und behinderten Künstlern in London, Amsterdam und Corfu ein..

 

Some examples of her teaching projects are:

  • creative movement workshops in Special Education Centres for children and adults culminating in public performances
  • 'jumparound workshops' and 'alaloom': creative movement workshops with live music for families, focusing on the expansion and development of the creative relationship between parent and child
  • 'score opening workshops': workshops for movers and sound makers developing active and responsive performance behaviours in flexible and adaptive composition and score opening games

She has choreographed and directed various performances involving both able and disabled performers in London, Amsterdam and Corfu. A few of these are:

  • 'pocketful of people' in 2002, an open work developing flexible, adaptive compositional and performance strategies involving musicians, dancers and a writer. This was performed in non theatre spaces in London
  • 'negombwe' in 2005, an open score piece for three dancers, a singer and a musician, performed in Amsterdam
  • in 2009 she co-directed and danced in 'if' an open score piece for three musicians, two dancers and an artist, performed at Casa Lucia

Über ein Jahrzehnt hat sie nun (individuell und in Gruppen) mit Personen jeden Alters und unterschiedlichen Voraussetzungen wie Querschnittslähmung, Autismus, degenerativen neurologischen Krankheiten, Down Syndrom, Myoskeletale Atrophie Werdnig-Hofman, Verletzungen, Tendonitis etc. gearbeitet. She has developed 'Ensoma', an amalgam of various therapeutic methods, movement techniques, improvisation and choreological study. 'Ensoma' cultivates detailed perception, awareness and management of the bodymind, re-connecting with the precious wisdom that we embody naturally and its innate tendency towards health and self-healing.

www.ensoma.gr

 
Cookie consent